Herbst in den Schrammsteinen

Herbst in den Schrammsteinen

Dienstag, 21. Oktober 2008

Teneriffa 2008 - vom Meer bis in den Himmel

Konkret von Arafo (454 m über dem Meer) durch verschiedene Vegetationsstufen hinauf zur Montana de la Crucita ( 2054 m über dem Meer) und wieder retoure.
Eine wunderschöne Wanderung, welche etwas Kondition erfordert. Es geht vom typisch kanarischen Städtchen Arafo zunächst durch Weinberge, dann folgen Kiefern-und Kastanienwälder. Mittendrin ein Aschefeld eines Vulkans.
Ausgangspunkt: der Dorfplatz von Arafo

von Beginn an geht es steil bergan

die Wegfindung ist manchmal etwas schwierig, viele
gehen hier nicht. Man ist ziemlich allein.

wunderbare Kieferwälder folgen im unteren Teil den
Weinterrassen

danach öffnet sich der Kiefernwald, man kommt in einen
 Hain von Esskastanien

Rückblicke hinunter an's Meer: unten Arafo im
Hintergrund Santa Cruz de Tenerife
plötzlich nur noch Asche: hier hat sich der Vulkan
Montana de las Arenas mal
"dazwischengeschoben"

weiter oben wieder Kieferwald, vorherige Vulkanausbrüche
haben interessante Erdschichten hervorgebracht

immer mal wieder sollte man zurückschauen: von hier oben
wirkt der Montana de las Arenas schon ganz klein

ein Minikapellchen am Wegesrand

fast oben an der Montana de la Crucita 2057 m,
hier oben führt die Gebirgsstraße entlang, man kann sie schon hören

und plötzlich sind sie da, die Passatwolken

es wird kalt und die Vegetation karg

und die Sicht gleich Null
Auf dem Rückweg (gleich Hinweg) genossen wir noch einmal die Sicht von oben auf das jetzt immer näher kommende Meer und genossen mit jedem Meter abwärts noch einmal die grandiose Landschaft und die immer wärmer werdenden Temperaturen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen