Herbst in den Schrammsteinen

Herbst in den Schrammsteinen

Samstag, 15. November 2014

Novemberstimmung am Gohsdorfer Raubschloss

Kleine Tour von Porschdorf, den unteren Ochelweg entlang bis zum Schindergraben. dieser ist um diese Jahreszeit dunkel und feucht.


Über die kleine Verbindungsstraße, welche von der Kohlmühle im Sebnitzbachtal hinauf kommt, geht es steil hinauf nach Gohsdorf und von dort über Wiesen wieder hinab zum Gohsdorfer Raubschloss.



Dessen Reste thronen über dem Schwarzbachtal, einem Seitental des Sebnitzbachtals. Hier ist es ruhig, dieser Teil der Sächsichen Schweiz befindet sich abseits des Mainstreams.

Unten im Schwarzbachtal fuhr in vergangenen Zeiten sogar mal ein Zug. Auf dessen ehemaligem Bahndamm lässt es sich heute bequem wandern.
In Lohsdorf angekommen wählen wir den Weg über Wiesen zurück über den Gickelsberg nach Gohsdorf. Es ist schon ein wenig dunkel, normalerweise hat man von hier einen guten Blick hinüber zu den bekannten Felsen der Schrammsteine und zum König-und Lilienstein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen