Herbst in den Schrammsteinen

Herbst in den Schrammsteinen

Dienstag, 26. August 2014

Ötztaler Alpen 2014 - Weisskugel - 4. August


Ausgangspunkt ist die Schöne Aussichthütte, welche man vom Hochjochhospitz in 2- 3 Stunden problemlos erreichen kann.
Der Start zur Weisskugel erfolgt so früh wie möglich, es ist eine lange Tour. Das erste frühstück gibt es dort 4:30 Uhr, so dass man gegen 5 Uhr loslaufen kann.
Der Weg verläuft zunächst absteigend (!) Richtung Kurzras. Nach einer markanten Felswand geht der Pfad zur Weisskugel Hang seitig über Blockwerk und Schrofengelände ansteigend weiter. Man kommt nach ca. 1 h zum Skigebiet Teufelsegg. Bis zum Ende des Lifts ist der Weg bequem, danach geht es spärlich markiert über Blockwerk und Firn am Fuße des Teufelsegg weiter. Das letzte Stück bis Punkt 3170 in leichter Kletterei mit Wegspuren (Vorsicht Steinschlag, sehr brüchig).

Am Punkt 3170 angekommen verläuft unterhalb der Hintereisferner und das eigentliche Gipfelziel taucht auf. Bis zum Steinschlagjoch (3238m) geht es weiter in leichter Kletterei über den mal mehr oder weniger breiten Felsgrat.


Am Steinschlagjoch geht es dann ohne großen Höhenverlust auf den Gletscher, entweder zum Hintereisjoch oder zum Ostgrat.
Wir wählen den Aufstieg über das Hintereisjoch, die Bedingungen sind noch gut.


Nach dem Hintereisjoch kommt von links die Spur von der Oberetteshütte, rechts ist eine Steilstufe zum Gipfelplateau zu überwinden.

Nach dem Steilanstieg ist das Gipfelplateau gemächlich, bis zum Gipfelkreuz ist allerdings noch eine kleine Klettereinlage ( I.-II. Schwierigkeitsgrad) zu überwinden.


Leider war das Wetter nicht all zu gut, die Sicht nicht berauschend. Aber für diesen Sommer noch fast super, es hat mal keinen Niederschlag gegeben.


Abstieg gleich Anstieg:

Gehzeiten: ca. 6 Stunden bis zum Gipfel und 5 Stunden im Abstieg ( inclusive Fotopausen und technische Pausen wie Gurt/Steigeisen an-und ablegen, Anseilen etc.). Geh-und Pausenzeiten sind stark individuell!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen