Herbst in den Schrammsteinen

Herbst in den Schrammsteinen

Freitag, 30. Juni 2017

Croda di Lago- Ponta Lastoi de Formin (2657m)- Val de Formin

Lange genussreiche Wanderung oberhalb Cortina d' Ampezo's.
Von Cortina kommend fahren wir zunächst die Straße 48 Richtung Falzaregopass. In Pocol nach links abbiegen auf die Straße 638 zum Passo Giau. Auf einer Höhe von 1508 Metern Höhe, nach ca. 2 km befindet sich links der Straße ein Parkplatz an der Ponte Ció del Conte.
Durch wunderbaren Bergwald führt der Weg 434 hinauf.

Ab und an gibt der Wald den Blick auf die Cinque Torri und den Lagazuoi frei. Die mächtigen Tofanen umhüllen sich mit Wolken.

Unter uns liegt Cortina, den Pomagonzug kann man noch sehen, aber auch das Cristallomassiv ist in dicke Wolken eingepackt.

In einer Höhe von 1800 Metern teilt sich der Weg. Wir wollen zuerst zum See Federa am Fuße der Croda da Lago. Über eine Steilstufe geht es hinauf zu Lärchenbewachsenen Wiesenterassen. Wenn man Sicht hätte, könnte man jetzt zu Tofanen und der Sorapis schauen. Aber auch die Sorapis will sich nicht zeigen.

Dafür aber der Becco di Mezzodi, der Mittagsgipfel von Cortina. Vom Federasee habe ich leider keine eigenen Bilder, da der Fotoapparat genau in diesem Moment streikt. Deshalb ausnahmsweise mal fremde Bilder aus dem web.

Direkt am See in 2016m Höhe liegt eine Hütte, Rif. Palmieri oder auch Rif. Croda da Lago genannt. Eine Einkehr lohnt sich.
Wir steigen weiter hinauf zur Forc. Ambrizziona (2277m) zwischen dem Massiv der Croda da Lago und des Becco di Mezzodi.
Noch einmal blicken wir zurück zum See und den umliegenden Bergen, aber sie verhüllen sich weiter standhaft.

Das Wetter wird schlechter und es beginnt zu regnen. Je weiter man zum Pass kommt, desto stürmischer wird es. Wir hoffen auf der anderen Seite auf der Leeseite zu sein. Und richtig, kaum haben wir den Pass überschritten ist es nicht mehr so stürmisch.
Wir verlassen den Weg 434 und gehen kurz den Dolomitenhöhenweg 436 Richtung Giaupass. Nach wenigen Metern hat es erstens aufgehört zu regnen und die Sonne kommt wieder hervor, und zweitens gabelt sich der Weg erneut. Der Weg 435 führt zum P.so rosso und der Forc. de Formin auf die andere Seite des Massivs der Croda da Lago, hinauf auf ein recht großes Hochplateau Lastoi de Formin.

An der Forc. de Formin in einer Höhe von 2462 m verlassen wir den markierten Pfad und gehen weglos entlang der in der Karte eingezeichneten Skitour bis zum höchsten Punkt der Ponta de Formin 2657 m. Steinmännchen markieren die Spur. Immer wieder befinden wir uns in den Wolken. An der Ponta de Formin geben die Wolken kurz den Blick nach unten auf den Giaupass frei.






Nuvolau, Averau, Cinque Torri und Tofanen sind immer wieder wolkenverhangen.
Weglos gehen wir zurück Richung Croda da Lago und erreichen wieder den markierten Pfad 435, dem wir in das Val de Formin folgen. Steil geht es zunächst über Geröll hinab, später führt der Pfad durch Lärchen weiter hinab, bis wir wieder auf den Weg 434 treffen. Auf diesem dann weiter retour zum Parkplatz.





Karte: Tabacco Wanderkarte 1:25000 Cortina d'Ampezzo e Dolomiti Ampezzane



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen