Herbst in den Schrammsteinen

Herbst in den Schrammsteinen

Sonntag, 14. Februar 2016

Schneeschuhtour Tschachaun 2334m/Lechtaler Alpen

Ausgangspunkt dieser langen Skitour/Schneeschuhtour ist das kleine Örtchen Namlos.Zu erreichen vom Lechtal ab der Ortschaft Stanzach Richtung Berwang, oder von Reutte-Lemoos über Bichlbach.
Einige Parkmöglichkeiten im Ort.
Einige Meter nach dem Ortsausgang (in Richtung Kelmen) kurz vor der Spitzkehre der Straße beginnt der Fahrweg ins Tal des Brentersbaches. Der Weg ist gleichzeitig der Sommerweg AV 616 zur Anhalter Hütte. Hier unten ist die Schneeauflage sehr dürftig.
Sanft steigt das Tal empor, es liegt jedoch die gesamte Zeit im Schatten, der Schnee wird aber mehr.

Nach dem Abzweig des Brennhüttentals verfolgen wir den Aufstieg entlang und teilweise im Faseillbaches, bis ins Kar.Über uns scheint die Sonne in die Bergspitzen des Imster Mitterberges.

Hat man ihn hinter sich gelassen erscheint der eigentliche Gipfel, der Tschachaun. Unwesentlich zeichnet er sich ab gegenüber der mächtigen Heiterwand.

Wir steigen immer höher ins Kar, immer dem Massiv der Heiterwand entgegen. Rechtshaltend führt der Anstieg zum Kromsattel.
Sind wir bis hier noch abseits des Windes gegangen, so empfängt er uns hier in seiner ganzen Macht. Zu erkennen war das anhand der Schneefahnen über dem Gipfel schon eine ganze Weile.

Schnell ein paar Fotos und dann geht es weiter gleich rechts über die SO Hänge auf den Gipfel.
Oben angelangt kann man sich kaum auf den Beinen halten, der Gipfel ist vom Schnee abgeblasen und Richtung NW kann man auch schon das angekündigte schlechte Wetter erkennen.





Trotzdem ist die Aussicht famous. Namloser Wetterspitz, Heiterwandmassiv liegen direkt vor uns, der restliche Ausblick auf die Lechtaler Alpenkette ist auch sehr schön.
Der Abstieg und Rückweg liegt dennoch noch vor uns, so dass ein all zu langes Verweilen nicht gut ist. Wir müssen ja Alles wieder runter und auch zurück laufen.
Im Kar sind wir dann die Letzten, die Tourengeher sind alle schon abgefahren. Das ist der Reiz des Schneeschuhgehens. Die Ruhe und Einsamkeit. Zeit ist noch mehr als genug und so genießen wir die Natur.
In Namslos angekommen beginnt dann der Regen.

Bedingungen: Lawinenwarnstufe 3 ab 2000 Meter, Triebschneeansammlungen im Kar und im Kromsattel, abgeblasener, teilweise vereister jedoch flacher Gipfel, wenig Schneeauflage in 1200 Meter Höhe
1130 Hm und 16 km
Skitourenführer Lechtal, Panico Verlag, AV Karte Lechtaler Alpen 3/4 mit eingezeichneten Skitouren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen