Herbst in den Schrammsteinen

Herbst in den Schrammsteinen

Mittwoch, 17. Februar 2016

Einsame Schneeschuhtouer ins Almajurtal/Lechtaler Alpen


Ausgangspunkt ist as kleine Örtchen Kaisers, von Steeg im Lechtal aus zu errreichen. Wir parken am Edelweisshaus (DAV Sektion Stuttgard). Fragen sollte man aber, ob man dort stehen darf, schließlich wird der Parkplatz für die Gäste des Hauses geräumt.
Allerdings muss man zu Beginn, und dann wieder retoure ca. 100 - 150 Hm über steile Hänge ab bzw. wieder aufsteigen.
Tief unten im Tale überqueren wir zuerst den Kaiserbach, welcher in das gleichnamige Tal führt. Unweit mündet das Almajurtal ein und wir steigen es entlang des Baches kontinuierlich aufwärts.
Am Anfang schneit es noch leicht, später wird das Wetter immer besser.


Da die Skitourengipfel alle den langen Anstieg durch das Tal haben, ist man hier im Hochwinter noch weitgehend allein. Die Tourengeher warten meist ab, bis ein Teil des Weges freigetaut und mit dem Rad schneller zu bewältigen ist. Auch sind dann mehr Parkmöglichkeiten vorhanden, am Ende der öffefntlichen Zufahrt ins Alamjurtal, welche im Hochwinter noch verschneit und nicht geräumt sind.
An der Bodenalm empfängt dann die herrliche Kulisse des Talschlusses den Wanderer. Valluga und Roggspitz, diese Gipfel gehören schon zum Arberggebiet.


An der Bodenalm geht es steil durch den Hochwald (Almajurwald) in die nächste Geländestufe. wir wollen noch bis zur Almajuralpe wandern.








Außer Gemsen begegnen wir keinem Lebewesen und auch die Gemsen nutzen schön unsere getretene Spur!
Auch wenn kein Gipfel erreicht wird (man kann den Fallersteikopf von der Almajuralpe mit besteigen - muss dann aber sehr zeitig losgehen) ist dies eine wunderbare und mental erholsame Schneeschuhtour (Tagestour).
eine Einkehr im Edelweisshaus lohnt sich und die Wirtsleute freut es.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen