Herbst in den Schrammsteinen

Herbst in den Schrammsteinen

Montag, 1. September 2014

Ötztaler Alpen 2014 - Similaun (3606) - 7.August

Von der Similaunhütte am Niederjoch bis zum Gipfel ist es nur ein "Gletscherhopser" von 600 Hm. Deshalb ist die Hütte auch recht gut besucht im es vorsichtig auszudrücken.
Wir wählten als Ausgangspunkt die 500 Hm niedriger gelegene Martin Busch Hütte. Unsere Tour auf den Similaun sollte eigentlich über den Martellkamm verlaufen, welcher allerdings immer noch wegen Bergsturzgefahr gesperrt ist. So eben der Normalweg: bis zum Niederjoch folgt man langsam ansteigend dem markierten Steig entlang der Rofenache.
Wie so oft in diesem Sommer ist das Wetter ein Roulette. Der Morgen hält erst einmal tief hängende Wolken für uns bereit. Diese ziehen dann jedoch langsam nach oben, während wir auch nach oben ansteigen.
Am Niederjoch ist dann der Aufstiegsweg gut zu erkennen und während dessen zeigt sich sogar manchmal die Sonne.
Der Niederjochferner ist nicht schwierig zu begehen. Er ist jedoch ein Gletscher und Spalten hat er allemal auch. Man sieht jedoch auch hier Bergsteiger, welche ohne Seil unterwegs sind. Hoffentlich macht sich dies nicht all zu breit, irgendwann passiert dann mal was.


Die letzten Meter zum Gipfel verlaufen über Fels- und Firngrat. Von Süden ziehen schon wieder reichlich Wolken heran und erreichen uns am Gipfel, so dass sich die Aussicht in Grenzen hält.




Abstieg ist gleich Anstiegsweg. Zu Mittag sind wir dann schon wieder auf der Similaunhütte zur Zwischenrast.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen