Herbst in den Schrammsteinen

Herbst in den Schrammsteinen

Mittwoch, 28. August 2013

Lechtaler Impressionen

Der Lech ist noch einer der naturbelassenen Flüsse Europas. Der Lechweg führt vom Quellgebiet bis zur Mündung und ist mit einem L markiert. Er kann in mehreren Etappen gegangen werden.
Da wir in dem Dörfchen Bach untergekommen sind, gehen wir natürlich den Abschnitt von Bach nach Holzgau und zurück. Allerdings wandeln wir ihn noch etwas ab und fügen ein paar Kilometer und Höhenmeter dazu. Empfehlenswert ist der Ausflug zur Jöchlspitze und dem Bergheumuseum. Wer nicht laufen möchte kann ja mit der Bergbahn fahren.
Die 200 Meter lange Hängebrücke über die Höhenbachschlucht kann man sich nicht entgehen lassen. Wir sind schwindelfrei und gehen sie hinüber mit den schönen Tiefblicken. Das Höhenbachtal ist allerdings mit seinem Simmswasserfall auch durchaus sehenswert und so wandern wir den kleinen Rundweg, welcher  den nicht schwindelfreien Wanderern des Lechweges empfohlen wird. Und die Brücke von unten ist auch sehr fotogen! Zurück nach Bach gehen wir über den Lechradweg, welcher  durch dieses wunderschöne ruhige Tal geht.
der Lech bei Bach

Bergheu Museum, durchaus informativ

zeigt es doch das karge und schwere leben der Bergbauern

errichtet durch eine private Initiative


Hängebrücke über die Höhenbachschlucht bei
Holzgau

Schwindelfreiheit wird hier verlangt


Simmswasserfall in der Schlucht, durchaus
einen Abstecher wert

von unten ist die Brücke

in unterschiedlichem Licht

fast schöner anzusehen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen