Herbst in den Schrammsteinen

Herbst in den Schrammsteinen

Sonntag, 19. Juli 2009

Hüttenrunde in den Stubaier Alpen - von Fiegl's Gasthof zur Siegerlandhütte

750 Hm
Wir übernachten eine Nacht in Fiegl's Gasthof und fühlen uns in eine andere Zeit versetzt, welche wir nur noch aus unserer frühen Kindheit kennen. Elektrische Leitungen per Litze auf dem Putz, die Betten wie bei Großmutter früher, einschließlich der prallen Federbetten. Toiletten irgendwo auf dem Gang und zum Waschen das Waschbecken auch auf dem Gang in einer Niesche. Aber alles super sauber, nix zu meckern, das muss man mal wieder gesehen haben. Das Essen schmeckt, wir sind sowieso die Einzigen und der grummelige Wirt, welcher aussieht wie der Yeti persönlich und so wohl auch genannt wird, erzählt und zeigt uns dann noch per Fernrohr wo die prächtigsten Gamsen und Steinböcke sind.
Von Sölden bis hierher sind es 600 Hm, den breiten Fahrweg durch das Windachtal hinauf.


Am Morgen starten wir nach einem einfachen, aber reichhaltigen Frühstück. Der AV Weg 102 führt immer entlang der Windache. Hinauf bis in ihr Einzugsgebiet rund um die Siegerlandhütte.
Zunächst auf breitem Fahrweg bis zur Materialseilbahn der Hildesheimer Hütte, später auf Almenpfaden und über eine uralte Seitenmoräne hinauf in die urige Siegerlandhütte.




Hier oben übernachten meist die Aspiranten der Sonklarspitze. Dementsprechend sind auch die Gespräche in der abendlichen Hüttenrunde.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen