Herbst in den Schrammsteinen

Herbst in den Schrammsteinen

Dienstag, 17. Februar 2009

Peking - Neuer Sommerpalast

Der Neue Sommerpalast liegt im Nordwesten Pekings. Wir besuchen ihn im Winter. Das Wetter ist nicht so berauschend und die Sicht ebenfalls.
So haben wir wenig von der wunderschönen 17 Bogen Brücke.
Es schneit leicht und Niederschlag scheint hier im Winter etwas Besonderes. So werden wir zuerst Zeugen wie das wohl geht, Schneeräumen auf chinesisch. Der wenige Schnee wird zusammengekehrt und auf den Wurzelbereich der Bäume gebracht.

Natürlich von Menschen, da gibt es ja hier genug. Technik wäre wohl überflüssig.
Der Neue Sommerpalast liegt direkt am Kumningsee. Zur Belustigung der kaiserlichen Gesellschaft fuhren hier natürlich auch Boote.
Heute liegt er ziemlich grau im Nebel und die berühmte 17 Bogenbrücke ist kaum zu erkennen.

im Hintergrund die 17 Bogenbrücke

Bootsanlegestelle für den Kaiser
Am bedeutendsten ist der über 700 Meter lange Wandelgang direkt am Kumningsee. Hier konnte die kaiserliche Familie in verschiedene Pavillions gehen, ohne vom Wetter beeinträchtigt zu sein. Kunstvolle Darstellungen verschiedenster Landschafts-und Blumenmotive sowie aus der Mythologie kann man hier bestaunen.

Ein prächtiger Garten gehört natürlich auch dazu.


Als Belustigung wurde die Straße von Suzhou hier nachgebaut, mit all ihren Geschäften usw. Da konnte der Kaiser einkaufen spielen. Wer weiß, vielleicht ist er auch einfach nur in die Kneipe gegangen. Welch schöne Welt?





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen