Herbst in den Schrammsteinen

Herbst in den Schrammsteinen

Donnerstag, 19. Februar 2009

Peking - Kloster zur azurblauen Wolke

Eine der schönsten und auch auf ihre Weise vergnüglichsten Klosteranlage, welche wir in dieser Woche gesehen haben. Die Klosteranlage befindet sich im östlichen Teil der Pekinger Westberge.

Schon am Eingang fallen die vielen roten Bändchen auf, gerade jetzt im Kontrast mit dem Schnee. Hier bitten die Gläubigen um die Erfüllung ihrer Wünsche.
 Im Tor zur ersten Halle der Himmelskönige empfangen uns die Hüter der Himmelskönige - hier der Donner.

In der Halle der Himmelskönige sitzt ein dickbäuchiger lachender Buddha, welcher sich aufgrund seiner Leibesfülle nach hinten lehnen muss. Er wirkt sympatisch, als könne er auch alle Probleme als Hüter des Himmels lösen. Die Figur des Buddha geht zurück auf einen Mönch aus dem 10. Jahrhundert, der sich kurz vor seiner Inkarnation als der Buddha der zukunft zu erkennen gab.

In der Halle der Unsterblichen sind die 500 Louhan, die ersten Schüler des Buddhismus in Lebensgröße dargestellt.




 Weiter hinauf überragt die Diamantthronpagode das gesamte Gelände.






Es ist Winter und auch hier, direkt im Kloster werden von den Kindern Schneemänner gerne gebaut. Nur sehen sie etwas anders aus, als die unsrigen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen